Sensu Go | Die Open Source Monitoring Event Pipeline

Observability ist das neue Monitoring.

Z

becon ist der weltweit erste Sensu Partner.

Z

Gesundheitszustand von Servern, virtuellen Maschinen, Netzwerkgeräten, Diensten u.v.m. überwachen.

Z

Beratung, Implementierung und Support Ihrer Monitoring Infrastruktur.

Unsere Dienstleistungen rund um Sensu Go

Implementierung und Konfiguration

Implementierung und Konfiguration von Sensu Go in ihrer IT-Infrastruktur gemäß Ihrer spezifischen Anforderungen.

Überwachungsstrategie und -design:

Entwicklung einer effektiven Überwachungsstrategie und -architektur. Hilfe bei der Festlegung von Überwachungsregeln, -prüfungen und -benachrichtigungen.

Skalierbarkeitsoptimierung

Skalierung ihrer Sensu Go-Infrastruktur, um die Überwachung mehrerer Standorte und tausender Endpunkte effizient zu bewältigen.

Automatisierung

Konfiguration automatischer Aktionen und Reaktionen auf Ereignisse, um eine proaktive Behebung von Problemen zu ermöglichen.

Integration mit anderen Tools

Nahtlose Integration in bestehende Toolketten, einschließlich Benachrichtigungsplattformen sowie Dashboards und Management-Systeme.

Leistungsanalyse und Berichterstattung

Entwicklung benutzerdefinierter Berichterstattung und Dashboards, für Einblicke in die Gesundheit und Leistung ihrer IT-Infrastruktur.

logo sensu

Sensu Go auf Platz 2 der FIVE MUST HAVE Tools in modernen IT Infrastrukturen. Ausgezeichnet vom Forbes Magazine. Die vielen Vorteile jetzt im Artikel nachlesen!

logo sensu

Sensu Go auf Platz 2 der FIVE MUST HAVE Tools in modernen IT Infrastrukturen. Ausgezeichnet vom Forbes Magazine. Die vielen Vorteile jetzt im Artikel nachlesen!

Ihre Vorteile mit Sensu Go

Sensu Go ist der Schlüssel, wenn Sie mit Nagios nicht weiterkommen

Problemlose Skalierung für die Überwachung sehr großer Infrastrukturen

Ihre Vorteile mit uns als Partner

becon ist der weltweit erste Sensu Partner

Umfassendes Open Source Monitoring Know-how ist unsere Stärke

Auch wir setzen auf Marktstandards zur Visualisierung und Datenhaltung

Wir liefern das Rundum-Sorglos Paket für Sensu, Grafana und viele weitere Monitoring-Tools

Sensu Go – Workflow Automation for Monitoring

Sensu Go ist eine in Golang geschriebene Open-Source-Monitoring-Event-Pipeline. Mit Sensu Go lässt sich der Gesundheitszustand von Servern, virtuellen Maschinen, Containern, Netzwerkgeräten, aber auch Anwendungen, Diensten und vielem mehr überwachen.

About

Maximale Flexibilität mit Sensu Go

Sensu Go zeichnet sich durch sein hohes Maß an Flexibilität aus und wurde entwickelt, um alles vom Serverschrank bis zur Cloud zu überwachen. Durch eine unbegrenzte Anzahl an Event-Pipelines, bestehend aus Filtern, Mutatoren und Handlern, können Monitoring-Ereignisse validiert und korreliert, Datenformate verändert, Benachrichtigungen gesendet, Vorfälle verwaltet und Metriken gesammelt werden.

Die Architektur von Sensu Go, welche den Grundgedanken der Microservices verfolgt, erleichtert die Integration des Monitoringsystems in bereits bestehende Lösungen und Prozesse.

Wir helfen Ihnen bei der Einführung.

platzhalter bild

About

Maximale Flexibilität mit Sensu Go

sensu solutions becon gmbh

Sensu Go zeichnet sich durch sein hohes Maß an Flexibilität aus und wurde entwickelt, um alles vom Serverschrank bis zur Cloud zu überwachen. Durch eine unbegrenzte Anzahl an Event-Pipelines, bestehend aus Filtern, Mutatoren und Handlern, können Monitoring-Ereignisse validiert und korreliert, Datenformate verändert, Benachrichtigungen gesendet, Vorfälle verwaltet und Metriken gesammelt werden.

Die Architektur von Sensu Go, welche den Grundgedanken der Microservices verfolgt, erleichtert die Integration des Monitoringsystems in bereits bestehende Lösungen und Prozesse.

Wir helfen Ihnen bei der Einführung.

About

Sensu-Backend und Sensu-Agent

Sensu Go besteht aus den zwei Komponenten Sensu-Backend und Sensu-Agent. Die Kommunikation erfolgt verschlüsselt über WebSockets.

Während das Sensu-Backend die Serverkomponente darstellt, wird der Sensu-Agent auf den zu überwachenden Systemen installiert.

In das Sensu-Backend integrierte Etcd-Instanzen werden zur Speicherung der Konfiguration und von Live-Daten verwendet. Etcd, welches auch von Kubernetes verwendet wird,  ist ein verteilter NoSQL Key-Value Speicher und arbeitet mittels Raft (https://raft.github.io/), einem „consensus algorithm“. Soll Sensu als Cluster mit mehreren Instanzen verwendet werden, replizieren sich die Daten automatisch durch die Hinzunahme weiterer Sensu-Backend-Instanzen.